150.000 Anträge: Über 1 Milliarden Euro für Eltern in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Müttern und Vätern im Südwesten ist im laufenden Jahr Elterngeld in Höhe von 1,1 Milliarden Euro bewilligt worden.

Dafür seien rund 153.000 Anträge gestellt worden, teilte die landeseigene L-Bank am Dienstag mit. Das seien 3000 mehr als im Vorjahr.

Mehr Baden-Württemberger denn je hätten somit die finanzielle Unterstützung bei der Kinderbetreuung genutzt, sagte Sozialminister Manne Lucha (Grüne). Im Jahr 2019 war rund 1 Milliarde Euro an Elterngeld zugesagt worden.

Erfreulich entwickelt sich laut L-Bank, die für die Abwicklung der Zahlungen zuständig ist, weiterhin die Väterquote: Inzwischen seien 44,8 Prozent der Antragstellenden Väter. Im Vorjahr hatte der Wert bei 44 Prozent gelegen.

Lesen Sie auch
Tunneleingang auf dem Mars gefunden – Nasa-Rover mit imposanten Foto

Das Geld soll den Eltern, die nach der Geburt ihres Kindes weniger arbeiten oder ihre Berufstätigkeit unterbrechen, zumindest einen Teil des Gehalts ersetzen. Wegen der Corona-Pandemie wurden einige Leistungen angepasst. So konnten Väter oder Mütter, die etwa in Krankenhäusern arbeiteten und dort dringend gebraucht wurden, ihre Elterngeldmonate aufschieben.