Bus fällt Klippe hinunter: Student aus Karlsruhe tot, weitere werden vermisst!

Symbolbild

Vermutlich sind vergangenen Montag bei einem schweren Busunglück in Peru vier Informatikstudenten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), zwei Frauen und zwei Männer im Alter von 25 bis 27 Jahren, ums Leben gekommen.

Medienangaben zufolge soll der mit 20 Menschen besetzte Bus 230 Kilometer südlich von Lima in den südlichen Anden rund 200 Meter tief in einen hochwasserführenden Fluss gestürzt sein, da er womöglich zu schnell fuhr.

Die vier Studenten waren auf dem Rückweg von einer Hochzeit eines Kommilitonen.
Bisher konnte nur einer der Studenten von Marinetauchern geborgen und identifiziert werden.