Achtung! Männer mit Falschgeld in der Karlsruher Innenstadt unterwegs

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Der aufmerksame Mitarbeiter einer Bäckerei am Europlatz konnte am Samstagnachmittag einen Kunden entlarven, der mit einem falschen 50-Euro-Schein bezahlen wollte und somit seinen Arbeitgeber vor einem Geldverlust bewahren.

Der Unbekannte kaufte Waren von geringem Wert und überreichte den offensichtlich falschen Fünfziger.

Der Angestellte wies auf das Falsifikat hin, worauf der Mann die Rechnung mit einem 5-Euro-Schein beglich, gleichzeitig aber seinen Schein zurückforderte.

Als der Bäckereiverkäufer die Polizei alarmierte, suchte der Unbekannte zusammen mit einem Begleiter das Weite. Kurz danach versuchte der Tatverdächtige sein Glück in einem
Geschäft im Passagenhof.

Die Polizei rät Händlern, besonders jetzt im Weihnachtsgeschäft, sich die Banknoten genau anzuschauen und auf ihre Richtigkeit zu überprüfen.

Lesen Sie auch
Neue Maßnahmen: Experten fordern „tabakfreies“ Deutschland!

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: Vermutlich Deutscher, rund 170 cm groß, circa 30 bis 35 Jahre alt, bekleidet mit schwarzer Hose und schwarzer Lederjacke

Sein Begleiter war im selben Alter trug ein weißes Hemd, schwarze Hose und eine schwarze Wollmütze. Er hatte einen Rucksack dabei.

Weitere Geschädigte oder Personen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, Telefon 0721 939-5555, zu melden.