Polizei warnt im Kreis Karlsruhe! Gehe nicht ans Telefon, wenn „110“ anruft

Foto: Polizei

Mühlacker (ots) – Eine bereits in der vergangenen Woche veröffentlichte Warnmeldung des Polizeipräsidiums Karlsruhe zu einer falschen Polizeibeamtin hat offensichtlich Wirkung gezeigt.

Denn am Montagabend versuchte es allem Anschein nach die gleiche Person in insgesamt acht der Polizei bekannt gewordenen Fällen erneut mit ihrer Masche.

Hierbei gab sie sich als Polizeibeamtin „Schäfer“ des Polizeireviers Mühlacker aus, wobei auf dem Display der Angerufenen die Nummer „110“ zu lesen war.

Im Zeitraum von 19.15 Uhr bis 20.45 Uhr warnte die in aktzentfreiem Deutsch sprechende Frau bei vier Familien in Mühlacker und bei vier weiteren von ihr ausgesuchten Telefoninhabern im Bereich Mönsheim über angeblich begangene Einbrüche. Dabei haben die von ihr angerufenen und offenbar bereits sensibilisierten Personen allesamt richtig reagiert, sich gar nicht erst auf ein Gespräch eingelassen und ohne Informationen über ihr Hab und Gut preiszugeben direkt die richtige Polizei kontaktiert.

Damit es auch weiterhin zu keinem Schaden und der beabsichtigten Abholung
von Wertgegenständen kommt, rät die Polizei nach wie vor:

Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen und legen Sie einfach auf, so werden Sie die Betrüger los.

Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

Beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen Sie vertrauen.

Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit. Benutzen Sie dabei nicht die Rückruftaste, falls die Nummer 110 übermittelt wurde, sonst landen Sie wieder bei den Tätern. Denn die „richtige“ Polizei ruft Sie niemals unter dem Polizeinotruf 110 an!

Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach schnellen Entscheidungen, der Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, oder Wertgegenständen.

Gewähren Sie keinesfalls Fremden Zutritt in Ihre Wohnung.

>>> DU BIST BEI FACEBOOK? ABONNIERE KA-INSIDER UND AKTIVIERE „ALS ERSTES ANZEIGEN“ UM AUF DEM NEUESTEN STAND ZU BLEIBEN.