19-Jähriger rettet liegenden von Gleisen – Heldentat in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Ein 19-Jähriger hat in Laufenburg (Kreis Waldshut) einen jungen Mann kurz vor Eintreffen eines Zuges von den Gleisen geholt und ihm damit vermutlich das Leben gerettet.

Nach Angaben der Polizei vom Freitag sah er den vermutlich betrunkenen 18-Jährigen am Donnerstagabend an einer Haltestelle bäuchlings im Gleis liegen.


Er holte ihn aus dem Gefahrenbereich und kümmerte sich um dessen Kopfverletzung. Ein Rettungsdienst brachte den 18-Jährigen ins Krankenhaus. Wie schwer er verletzt war, war zunächst nicht bekannt.

Der Retter kam um kurz nach halb zwölf wohl gerade noch rechtzeitig: «Durch sein beherztes Eingreifen hat der 19-Jährige dem Verletzten wahrscheinlich das Leben gerettet, da ein Personenunfall durch die um 23:38 Uhr einfahrende Regionalbahn wahrscheinlich gewesen wäre», hieß es.

Lesen Sie auch
Lockdown bremst alles aus: Deutsche Wirtschaft geht zu Grunde