Mann wird schwer verletzt in der Karlsruher Innenstadt aufgefunden!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Am Samstag, gegen 05:00 Uhr früh, ging ein Anruf im Führungs- und Lagezentrum der Polizei Karlsruhe ein, bei dem eine Zeugin eine stark verletzte Person in der Zähringerstraße in Karlsruhe meldete.

Beamte des Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz sowie der Kriminalinspektion suchten anschließend die gemeldete Örtlichkeit auf.

Bei der Erstversorgung des 27-jährigen Geschädigten, wurden schwere Verletzungen im Bereich des rechten Auges festgestellt. Eine Klärung der Ursache der Verletzung war aufgrund der starken Alkoholisierung und der Sprachbarrieren des irakischen Geschädigten
nicht möglich.

Gegenüber der Zeugin, welche den Geschädigten aufgefunden hatte, deutete der 27-Jährige einen Raubüberfall an. Während der Anwesenheit der Polizisten wiederholte er diese Aussage nicht. Er machte  keinerlei Angaben zum Tatgeschehen, zu möglichen Tätern sowie abhanden gekommenen Gegenständen.

Lesen Sie auch
Wegen Neid – 39.000 Euro Gartenlaube soll abgerissen werden

Die Polizeibeamten suchten die nähere Umgebung ab und sicherten mögliche Spuren. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen im Nahbereich, konnte eine verdächtige Person vorläufig festgenommen werden. Diese berichtete von einer Schlägerei.

Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst gerne telefonisch unter 0721/939-5555 entgegen.