2000 Liter Seifenlauge ausgelaufen: A8 wird zur Rutschbahn und stundenlang gesperrt

Originalbild: Fabian Geier/einsatzreport24

Eine solche Putzaktion gab es wohl auf der A8 noch nie: 18 Kehrmaschinen und Spezialreinigungsfahrzeuge reinigen seit gestern Abend zwischen Pforzheim und Karlsruhe akribisch alle drei Fahrspuren des fast 30 Kilometer langen Autobahnabschnittes.

Die wichtige Verkehrsader ist seit dem Abend in Richtung Karlsruhe zwischen Pforzheim-Ost und dem Autobahndreieck Karlsruhe voll gesperrt.

Auch ein Abschnitt der A5 in Richtung Karlsruhe ist betroffen. Am späten Nachmittag hatte ein Lastwagen rund 2000 Liter einer Tensidlösung verloren, was dem Fahrer aber erst nach etlichen Kilometern auf einem Parkplatz auffiel.

Fahrbahn kilometerweit verunreinigt

Die herbeigerufene Feuerwehr identifizierte den Stoff als Tensid. Durch den leichten Nieselregen und die angefeuchtete Fahrbahn wurde die Autobahn innerhalb kürzester Zeit mit einem Schmierfilm überzogen und unbefahrbar. Der nachfolgende Verkehr verteilte die Seifenlösung über alle Fahrspuren.

Die Haftung auf dem Asphalt sei vergleichbar mit massivem Glatteis, so ein Mitarbeiter der Reinigungsfirma. Aus dem gesamten Bundesland wurden Kehrmaschinen und Spezialreinigungsunternehmen zusammengezogen.

Die Arbeiten werden wohl noch bis in die späten Vormittagsstunden andauern, da die Spezialreiniger sich nur im Schneckentempo über die verschmutzte Fahrbahn bewegen können. Die A8 muss wohl so lange gesperrt bleiben, was am Morgen zu einem großen Verkehrschaos auf der in der Region wichtigen Verkehrsader führen wird.

Reinigung bis Mittwochmittag

Gegen etwa 10 Uhr konnten die Arbeiten auf dem Teilabschnitt Karlsbad bis Karlsruhe abgeschlossen und das Teilstück wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Reinigungsfachkräfte konzentrieren sich nun auf den Bereich Pforzheim bis Karlsbad, was wohl noch bis zu vier Stunden in Anspruch nehmen wird