Wegen 2-Euro! Obdachloser bedroht Frau in S-Bahn – Polizisten finden ein Vermögen bei ihm

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Ein offensichtlich psychisch beeinträchtigter Mann leistete am Samstagabend Widerstand gegenüber zwei zivilen Polizeibeamten in der Straßenbahnlinie S 4 in Karlsruhe.

Der 63-jährige Ukrainer wurde gegen 20.30 Uhr durch die beiden Zivilbeamten dabei beobachtet, wie er in der Bahn auf dem Weg vom Marktplatz zur Postgalerie eine 20-Jährige penetrant und massiv um 2 Euro anbettelte.

Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug er aggressiv einen Klappsitz der Bahn ständig auf und zu. Um die für die junge Frau bedrohliche Situation zu beenden, entschlossen sich die beiden Polizisten, den Mann zu kontrollieren.

Dieser weigerte in der Folge ein Ausweisdokument herauszugeben noch seine Personalien zu nennen. Beim Versuch ihn an der Haltestelle Postgalerie aus der Bahn zu verbringen, schlug er mit seiner Faust auf den Arm eines Beamten.

Mit Unterstützung eines weiteren Beamten konnte der Mann schließlich festgehalten und geschlossen werden. Bei dem unter starken Stimmungsschwankungen stehenden 63-Jährigen Wohnsitzlosen wurde ein Bargeldbetrag von über 2.000 Euro aufgefunden.

Ermittlungen bezüglich der Herkunft des Bargeldes führt das Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz.

>>> DU BIST BEI FACEBOOK? ABONNIERE KA-INSIDER UND AKTIVIERE „ALS ERSTES ANZEIGEN“ UM AUF DEM NEUESTEN STAND ZU BLEIBEN.