Brutaler Raubüberfall auf Karlsruher Supermarkt bei „Aktenzeichen XY ungelöst“

Foto: © ZDF/Nadine Rupp

Karlsruhe (ots) – Nach einem Überfall auf einen Supermarkt in der Karlsruher Ebertstraße am Samstag, dem 4. November 2017 gegen 16.15 Uhr, hoffen die Ermittlungsbehörden mit Hilfe eines am Mittwoch über die Fernsehsendung „Aktenzeichen XY..ungelöst“ zur Ausstrahlung kommenden Filmbeitrages auf den entscheidenden Hinweis zur Aufklärung.

Drei maskierte und mit Messern bewaffnete Täter hatten sich geraume Zeit vor Ladenschließung zunächst als Kunden im Geschäft aufgehalten und dann vermutlich im Lager versteckt. Als nur noch Angestellte im Geschäft waren, bedrohten sie mehrere Frauen und raubten aus dem Büro Bargeld.

Ein Täter ist 25 bis 30 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß, kräftig und trug einen dunklen Drei-Tage-Bart. Er spricht Deutsch mit unklarem Akzent, trug hellgraue Jogging-Kleidung, eine schwarze Nike-Kapuzenweste, ein dunkles Basecap von Hummel sowie schwarze Turnschuhe.

Lesen Sie auch
"Dreistigkeit": Dutzende Falschparker in Fußgängerzone erwischt

Der zweite Täter ist 25 bis 35 Jahre alt, etwa 180 cm groß und schlank. Er trug dunkle Kleidung und ein dunkles Basecap mit einem karierten Schild.

Der dritte Unbekannte ist geschätzte 25 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß und schlank. Dieser trug eine Hose und Sweatshirt in Olivgrün mit einer dunklen Strickmütze. Zudem hatte er eine schwarze Reisetasche mit dunkelblauem Träger bei sich.

Vom Raubdezernat der Karlsruher Kriminalpolizei befinden sich zur Verifizierung von eingehenden Hinweisen während und nach der Sendung mehrere Ermittler in Bereitschaft. Sachdienliche Hinweise zu dem Fall nimmt der Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721/666-5555 entgegen. Per E-Mail können Hinweise über [email protected] an das Polizeipräsidium Karlsruhe gerichtet werden.

Lesen Sie auch
Schwerer Löscheinsatz: E-Auto brennt – Flammen gehen auf Haus über

Laut einer gemeinsamen Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe.