Er erstach Mia in Kandel: Killer Abdul D. wollte sich im Knast umbringen

Nachdem der aufgedeckte nicht minderjährige Messer-Killer Abdul D., der seine 15-jährige Ex-Freundin Mia mit sieben Messerstichen in einem Drogeriemarkt in Kandel brutal tötete, im Gefängnis sitzt, soll er laut Medienberichten ein Suizidversuch unternommen haben.

Zunächst soll er unter permanenter Beobachtung gestanden und eine Einzelzelle bewohnt haben, die mit dem blauen Punkt aufgrund von drohender Suizidgefahr versehen gewesen sein soll.

Mit einer Rasierklinge soll er sich selbst verletzt haben. Beamte fanden Mias Killer demnach stark blutend in seiner Zelle vor. Abdul D musste zur Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Davor soll er in der Haft von Mitgefangenen verprügelt worden sein. Daraufhin wurde er in eine Einzelzelle verlegt, wo er nun die Wände anstarre und apathisch hin und her wippe.

Im Juni hat vor dem Jugendgericht Landau der Mordprozess gegen den jungen Mann begonnen. Der Prozess soll am am Montag, 06. August, fortgesetzt werden.

Anmerkung: Wir haben uns in diesem Fall entschieden, über ein Suizid-Thema zu berichten. Leider kann es passieren, dass depressivveranlagte Menschen sich nach Berichten dieser Art in der Ansicht bestärkt sehen, dass das Leben wenig Sinn habe. Sollte es Ihnen so ergehen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Hilfe finden Sie bei kostenlosen Hotlines wie 0800-1110111 oder 0800 3344533.