Oha! Karlsruher Eichhörnchen „Karl-Friedrich“ sorgt schon wieder für Aufsehen

Foto: Polizei

Es wurde berühmt, weil er einen Karlsruher verfolgte, dass der die Polizei alarmierte – nun sorgt das Karlsruher Eichhörnchen erneut für Aufsehen!

„Karl-Friedrich“, wurde das Eichhörnchen getauft, doch nach der Feststellung einer Tierärztin ist es tatsächlich ein Eichhörnchen-Mädchen. Nun heißt sie „Pippilotta“.

Die Helfer gehen davon aus, dass das Eichhörnchen aus einem Nest gefallen ist und aus purer Not den Karlsruher verfolgte.

Die Kleine war stark dehydriert und am Auge leicht verletzt. Seit vergangenem Donnerstag wird „Pippilotta“ von Pflegemama Larissa Fritzenschaf aufgepäppelt.

Noch ist „Pippilotta“ in einer Voliere und muss alle paar Stunden mit einem speziellen Energydrink für Tiere gefüttert werden. Sobald sie sich ganz erholt hat, bekommt sie einen Spielgefährten „Eichhörnchen-Jungen Björn“.

Lesen Sie auch
Schwerer Löscheinsatz: E-Auto brennt – Flammen gehen auf Haus über

Ab Ende September soll „Pippilotta“ ausgewildert werden.