Karlsruher Feuerwehr rettet Mann aus brennender Wohnung!

Originalbild: Aaron Klewer

Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe rettete am frühen Mittwochabend vermutlich dem Bewohner einer Wohnung in Oberreut das Leben.

Etwa 10 Minuten vor 19 Uhr gingen Anrufe bei der Leitstelle ein, die von einem Brand im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhausesberichteten.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Wohnung bereits in Vollbrand, Rauchschwaden drangen nach außen. Sofort machten sich Feuerwehrkräfte unter Atemschutz auf den Weg in das Gebäude, um einen vermissten Bewohner zu suchen.

Dieser saß im dichten Rauch in seiner Wohnung und wurde durch die Feuerwehr mit einer Rauchgasvergiftung und Brandverletzungen ins Freie gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.

Im weiteren Verlauf hat die Feuerwehr, die mit etwa 40 hauptamtlichen und freiwilligen Kräften im Einsatz war, über die Drehleiter und von innen mit mehreren Trupps den Brand unter Kontrolle bringen können.

Lesen Sie auch
Ersten Urlaubsländer bringen 3G zurück - "Corona kommt wieder"