Vor den Augen der Polizei: Syrer attackieren Fußgänger an Karlsruher Haltestelle

Symbolbild Foto: ka-insider Leser

Karlsruhe (ots) – An der Straßenbahnhaltestelle Tullastraße sind am Dienstag ein 22-jähriger und ein 39-jähriger Mann aus Mazedonien von zwei Syrern im Alter von 21 und 22 Jahren angegangen worden. 

Zunächst forderten die Männer von ihren Opfern eine Tasche und griffen diese dabei auch körperlich an.

Als der 22-jährige Geschädigte die Polizei rufen wollte, riss ihm der 21-jährige
Tatverdächtige das Telefon aus der Hand. Schließlich entwickelte sich ein Gerangel um das Mobiltelefon.

In der Folge schlug dann der 22-jährige Tatverdächtige auf einen Geschädigten ein, nahm dessen Handy an sich und wollte flüchten. Als der 39-Jährige den Tatverdächtigen an der Flucht hindern wollte, versetzte der 21-jährige Begleiter dem Mann Faustschläge ins Gesicht.

Lesen Sie auch
Lebensgefahr: Mann stürzt in den Rhein wegen wertvollen Handy

Inzwischen trafen auch die bereits verständigten Beamten des Polizeireviers Oststadt ein. Sie konnten beim 22-jährigen Tatverdächtigen die Halskette des 22-jährigen Opfers und beim 21-jährigen Tatverdächtigen circa 34 Gramm Marihuana auffinden. Die beiden Tatverdächtigen wurdenam Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.