Vorfahrt genommen: Autos krachen bei Karlsruhe ineinander – 4 Schwerverletzte!

Symbolbild Foto: Fabian Geier

Philippsburg – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der K3535 bei Wiesental wurden am Sonntagvormittag insgesamt 4 Personen schwer verletzt. Drei Fahrzeuge wurden völlig zerstört.

Den ersten Polizeiangaben zu Folge, befuhr der Fahrer eines VW Polo die L560 und war im Begriff an der Kreuzung auf die K3535 in Höhe des Fernmeldeturmes in Richtung Philippsburg abzubiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines von Philippsburg kommenden BMW.

In der Folge kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dieser war so enorm, dass beide Fahrzeuge abgewiesen und auf die andere Fahrbahnseite geschleudert wurde. Hier konnte ein von Wiesental kommender Polo nicht mehr bremsen und krachte frontal in das unfallverursachende Fahrzeug.

Lesen Sie auch
Neue Steuer ab Juli: Millionen Hausbesitzer und Eigentümer betroffen

Die Freiwillige Feuerwehr Philippsburg und der Rettungsdienst rückten mit einem Großaufgebot an. Glücklicherweise wurde keine Person eingeklemmt. Die Airbags öffneten sich allerdings nicht.

Der Unfallverursacher, sein Beifahrer und die beiden Fahrer der anderen PKW wurden allesamt mit schweren Verletzungen in umliegende Kliniken transportiert. Hierzu war der Rettungsdienst mit 5 Rettungswagen, 3 Notärzten und der örtlichen DRK Notfallhilfe im Einsatz.

Die Freiwillige Feuerwehr Philippsburg rückte mit 14 Einsatzkräften an die Unfallstelle aus und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Die Polizei hat die Unfallermittlungen aufgenommen. Die K3535 sowie die Abfahrt an der L560 mussten über 1,5 Stunde voll gesperrt werden. Alle Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden.

Lesen Sie auch
"Dreistigkeit": Dutzende Falschparker in Fußgängerzone erwischt