600.000 Euro Schaden bei Flammen-Inferno in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Sebastian Werner/Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Bei einem Dachstuhlbrand in Pforzheim ist nach ersten Schätzungen der Ermittler ein Schaden von etwa 600 000 Euro entstanden.

Es sei aber niemand verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die zwei Bewohner des Einfamilienhauses konnten sich den Angaben nach selbst in Sicherheit bringen.


Zuvor hatten sie am frühen Sonntagmorgen Rauch bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Das Haus wurde durch den Brand unbewohnbar. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar. Hinweise auf Brandstiftung gebe es aber nicht, hieß es.

Lesen Sie auch
17-Jährige in Deutschland von Mädchengruppe beraubt und niedergestochen