Derby KSC vs VfB Stuttgart: Sicherheitsvorkehrungen und Großaufgebot der Bundespolizei!

Karlsruhe (ots) – Am Sonntag, den 30. Oktober 2016 findet in Karlsruhe die Fußballbegegnung zwischen dem Karlsruher SC und dem VfB Stuttgart statt. Zu dem ausverkauften Spiel werden circa 28.000 Zuschauer erwartet.

Über 3.000 Tickets wurden an Fans des VfB Stuttgart verkauft. Für das Baden-Württemberg-Derby reisen zahlreiche Fans mit Zügen der Deutschen Bahn AG an. Zur Unterstützung der beiden Mannschaften, werden Fans befreundeter Vereine u.a. aus Berlin, Saint-Étienne, Graz, Straßburg, Pisa, Kaiserlautern und Reutlingen
erwartet.

Die Bundespolizei wird im Bereich der Bahnanlagen der Eisenbahnen des Bundes im Einsatz sein, um die anreisenden Heim- und Gast-Fans in Empfang zu nehmen und Konfrontationen zwischen den Fanlagern zu verhindern. Gewalttaten und sonstige Ordnungsstörungen sollen durch starke Polizeipräsenz unterbunden werden.

Für die Fußballfans des VfB Stuttgart wird ein zusätzlicher Zug der Deutschen Bahn AG ab dem Stuttgarter Hauptbahnhof bis zum Bahnhof Karlsruhe-Durlach zur Verfügung gestellt. Dieser bietet eine Kapazität für circa 900 Reisende. Am Bahnhof Karlsruhe-Durlach wird
ein Bustransfer zum Wildparkstadion eingerichtet werden. Nach dem Spiel steht für die Gästefans wieder ein Bustransfer vom Stadion zum Bahnhof Karlsruhe-Durlach zur Verfügung. Dort wird der zusätzliche Zug zum Stuttgarter Hauptbahnhof bereitgestellt.

Die Bundespolizei weißt darauf hin, dass es im Bereich des Hauptbahnhofes Karlsruhe sowie des Bahnhofes Karlsruhe-Durlach zu Behinderungen kommen kann.

Die Bundespolizei wird am Sonntag mit circa 350 Kräften im Einsatz sein.