Trotz Gefahrenbremsung: Straßenbahn crasht in Auto in der Karlsruher Weststadt!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Ein Sachschaden von rund 17.000 Euro sowie erhebliche Einschränkungen im Bahn- und Straßenverkehr waren am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall unter Beteiligung einer Straßenbahn und drei Autos in der Karlsruher Weststadt zu verzeichnen.

Nach den Feststellungen der Verkehrspolizei wollte gegen 15.40 Uhr ein von der Blücherstraße kommender 86 Jahre alter Pkw-Lenker nach links, also stadteinwärts abbiegen. Als der Fahrer an dort – für den geradeaus führenden Verkehr -verkehrsbedingt stehenden Autos vorbeifahren wollte und im Gleisbereich fuhr, erfasste ihn eine in
gleicher Richtung fahrende Bahn, dessen 26-jähriger Führer einen Unfall nicht mehr verhindern konnte. Der erfasste Pkw wurde noch gegen zwei weitere Autos geschoben. Personen wurden nicht verletzt.

Während an der Bahn lediglich ein Schaden von 2.000 Euro entstanden war, war der Pkw des 86-Jährigen so stark beschädigt, dasser abgeschleppt werden musste.