Illegal eingereist: 20 Personen im Karlsruher Hauptbahnhof aufgegriffen

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Am vergangenen Wochenende (11. bis 13. November) stellten Beamte der Bundepolizeiinspektion Karlsruhe insgesamt 20 unerlaubt eingereiste Personen im Bereich des Hauptbahnhofes Karlsruhe fest.

Die Asylsuchenden reisten überwiegend mit Fernverkehrszügen aus der Schweiz nach Deutschland ein.

Sie stammen aus Eritrea, Guinea, Somalia, Nigeria, Marokko, Mali und dem Südsudan und wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zur Landeserstaufnahmeeinrichtung in Karlsruhe weitergeleitet.