85.000 Euro: Einer der größten Zuschüsse ist nun freigegebenen

Ein Mann hält ein Portemonnaie mit Euroscheinen in den Händen und sortiert seine Scheine ein. Er trägt ein blaues Hemd und steht an einem Geldautomaten. Die Sparkasse warnt ihre Kunden nun vor der Bargeld-Zahlung, da sich auf den Geldscheinen Keime befinden.
Symbolbild © istockphoto/martin-dm

So etwas gab es in dieser Größenordnung noch nie. Jetzt ist einer der größten Zuschüsse für die Bürger verfügbar. Die ersten Haushalte haben sich diesen Bonus bereits gesichert.

Über lange Zeit gab es in diesem Bereich keinerlei Förderungen mehr. Nun eröffnet sich für viele Haushalte einer der größten Zuschüsse. Ein sattes Plus von bis zu 85.000 Euro winken, wenn man in der Beantragung alles richtig macht.

Deutschlandweit einer der größten Zuschüsse verfügbar

Seit Februar dieses Jahres gibt es wieder eine Änderung. Das Förderprogramm wurde von der Kreditanstalt für Wiederaufbau neu aufgelegt. So haben die ersten Hauseigentümer schon damit begonnen, eine neue Heizung zu beantragen und einzubauen. Für mehrere Eigentumswohnungen gibt es jetzt sogar ein sattes Plus und einen der größten Zuschüsse von bis zu 85.000 Euro. Zum jetzigen Zeitpunkt sollen sich allein wöchentlich 5.000 Interessenten für diesen Zuschuss melden. Und laut Aussage der Experten gäbe es innerhalb weniger Augenblicke eine konkrete Information dazu, ob man den Zuschuss erhält.

Lesen Sie auch
Altes Smartphone 15.000 Euro wert – "viele haben eins rumliegen"

Bis zu 85.000 Euro für jeder Bürger

Für die neue Heizung erstattet die KfW maximal 70 Prozent aller Kosten für den Heizungswechsel bei den Einfamilienhäusern. Ebenso fallen in diesem Bereich wohl auch die Eigentümergemeinschaften. Die Basisförderung für Eigentümergemeinschaften von Wohnungen liegt aktuell bei dreißig Prozent. Einen fünfprozentigen Effizienzbonus gibt es zum Beispiel auch für Wärmepumpen. Ebenso kommt ein Minderungszuschlag für Emissionen hinzu, wenn man sich für eine Biomasseheizung entscheidet. Dieser liegt bei 2.500 Euro.

Alle Bundesbürger, die unterhalb von 40.000 Euro zu versteuerndem Einkommen im Jahr liegen, gewährt die KfW noch zusätzliche dreißig Prozent Förderung. Es handelt sich hierbei um den Einkommensbonus. Im Grunde genommen verlaufen die Bonuszahlungen gestaffelt. Die maximale Fördersumme von siebzig Prozent liegt bei 84.700 Euro. Diese erhält zum Beispiel eine Wohnungseigentümergemeinschaft mit insgesamt acht Wohnparteien.