A5 bei Karlsruhe: Polizei stoppt LKW-Fahrer mit knapp 3 Promille!

Symbolbild Foto: Julian Buchner/Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider / Sinzheim (ots) – Beamte des Autobahnpolizeireviers Bühl mussten am Mittwochmittag einen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr ziehen, der sein Schwerfahrzeug deutlich alkoholisiert auf der A5 geführt hatte.

Gegen 12:30 Uhr war der 43-Jährige zwischen Baden-Baden und Bühl unterwegs und fiel dabei durch seine Fahrt in Schlangenlinien einem Berufskollegen auf.


Dieser verständigte daraufhin den Polizeinotruf, woraufhin die Bühler Autobahnpolizisten den Berufskraftfahrer auf dem Autobahnparkplatz Oberfeld kontrollieren konnten. Ein Alkoholtest erbrachte einen Wert von 2,8 Promille zu Tage, woraufhin der Führerschein des Mannes beschlagnahmt und eine Blutprobe durchgeführt wurde.

Der Schlüssel des Sattelzugs wurde bis zum Eintreffen eines Ersatzfahrers einbehalten.

+++ WEITERER VORFALL AUF DER A5 +++

(ots) – Ohne Verletzte und mit nur geringem Sachschaden endete am Dienstagnachmittag ein misslungenes Überholmanöver auf der A5 zwischen Bühl und Achern.

Eine 51 Jahre alte Lancia-Fahrerin überholte gegen 17:30 Uhr den Fahrer eines Ford Fiesta. Als sie vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen zurück wechseln wollte, hatte sie den Ford jedoch noch nicht ganz passiert und touchierte mit dem Heck ihres Lancia die Front des Fiesta. Dadurch ins Schleudern geraten, kam sie von der Fahrbahn ab und durchfuhr rückwärts mittig ein Verkehrszeichen zwischen dessen beiden Pfeilern.

Im Anschluss kam sie, immer noch rückwärts im Grünstreifen zum Stehen. Trotz dessen, dass ihr Lancia abgeschleppt werden musst, entstand insgesamt lediglich ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Verletzte wurde bei dem Unfall niemand.