Achtung in Karlsruhe: Frau bittet an Karlsruher Haustüre um Wasser

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Oppdowngalon

Karlsruhe-Insider: Durch ein geschickt eingefädeltes Szenario wurde am Dienstag zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr in Karlsruhe-Grötzingen in der Niddastraße eine Seniorin um ihre Goldkette im Wert von etwa 800 Euro gebracht.

Mit dem durchaus nicht neuen Trick sprach eine unbekannte junge Frau die 83-Jährige vor ihrem Anwesen an, bat um Wasser und um Auskunft zum nächstgelegenen Krankenhaus.

Nachdem sie eine Wasserflasche überreicht bekommen hatte, wollte sich die Bittstellerin erkenntlich zeigen und schenkte der betagten Frau zwei Ringe und eine Halskette aus mutmaßlichem Gold.

Die junge Frau legte ihr dann die Kette um den Hals. Anschließend stieg sie in einen schwarzen Kastenwagen, Kennzeichen beginnend mit den Buchstaben EE-, mit einem Fahrer besetzt, und fuhr in diesem weg. Erst danach stellte die 83-Jährige fest, dass ihre mit Brillanten besetzte Goldhalskette gestohlen wurde.

Lesen Sie auch
Klinikum setzt Wunderwaffe gegen Krebs ein - Deutschlandweit einzigartig

Die Diebin schien schwanger zu sein, ist im Alter von 20 bis 30 Jahren und laut der Geschädigten von südosteuropäischer Erscheinung. Sie hat schwarzes, zu einem Dutt gebundenes Haar, sprach gebrochen Deutsch und trug ein schwarzes Kleid.

Sachdienliche Hinweise nimmt hierzu das Polizeirevier Karlsruhe-Durlach unter 0721 49070 entgegen. /ots