Auf der A5 stirbt ein Mensch: Gaffer stören und beleidigen Retter nach Horror-Unfall!

Beim gestrigen schweren Verkehrsunfall auf der A5 starb ein Unfallopfer noch an der Unfallstelle an seinen Verletzungen. Während des Einsatzes wurde die Feuerwehr Achern massiv behindert!

Aufgrund der von den anderen Verkehrsteilnehmern nicht gebildeten Rettungsgasse wurde es den Achernern Feuerwehrleuten erschwert, an die gestrige Unfallstelle, bei der sich ein Jeep überschlagen hatte, zu gelangen.

Während sie sich also einen Weg dorthin bahnen mussten, wurden sie von anderen Autofahrern massiv beleidigt, sogar bedroht. Zudem machten Gaffer Fotos, während der schwer verletzte Mann und die schwer verletzte Beifahrerin aus dem Wagen geborgen wurden.

Die Verkehrspolizei ist über das Verhalten dieser Menschen mehr als entsetzt!

Lesen Sie auch
Dabei angestarrt: Mann masturbiert in Karlsruher S-Bahn vor Frau!

SO bildet man eine Rettungsgasse:

 

>>> DU BIST BEI FACEBOOK? WERDE FAN VON KA-INSIDER UND VERPASSE NICHTS MEHR IN KARLSRUHE!