Aggro-Jugendliche attackieren Faschingsgruppe bei Karlsruhe

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (ots) – Nachdem es beim Fastnachtsumzug am Sonntag in der Bahnhofstraße zu einem körperlichen Übergriff auf eine mitlaufende Zunft kam, sind die Beamten des Polizeireviers Rastatt nun auf der Suche nach Zeugen.

Gegen 15:30 Uhr sollen Unbekannte aus einer Gruppe Jugendlicher heraus Mitglieder eines am Umzug teilnehmenden Narrenzunft tätlich angegriffen haben.

Ein Zunftmitglied sei dadurch auch gestürzt. Im Anschluss beschädigte ein Unbekannter der Jugendgruppe noch ein Schild. Als eine Zeugin einen 17-Jährigen auf das Benehmen seiner Gruppe ansprach, wurde sie von dem Jugendlichen beleidigt.

Zwischenzeitlich verständigte Polizeibeamte konnten den 17-Jährigen identifizieren. Ihn erwartet eine Strafanzeige. Die Beamten des Polizeireviers Rastatt sind nun auf der Suche nach Zeugen, die Beobachtungen zu der Jugendgruppe gemacht haben.

Lesen Sie auch
Elektroautos kommen ins Wanken: „Gravierender Rechenfehler“ entdeckt

Auch Mitglieder der Narrenzunft, zu denen nur bekannt ist, dass sie „blau“ in ihrer Kostümierung trugen und im hinteren Teil des Umzuges liefen, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07222 761-0 an die Beamten des Polizeireviers zu wenden.