Aldi schmeißt Kunden gnadenlos raus weil er falsche Maske trägt

Aldi Eingang mit Familie
© istockphoto/Marlon Trottmann

Karlsruhe Insider: Streit um Masken geht weiter.

Welche Maske wo getragen werden muss, kann derzeit niemand so genau sagen. Heute ist die Regel so, morgen vielleicht etwas abgemildert. Selbst bei Aldi wissen die Mitarbeiter oft nicht, mit welcher Maske die Kunden den laden betreten dürfen. Es steht an der Tür leider immer noch, dass hier Maskenpflicht herrscht.

Einem 78 Jahre alten Rentner wurde seine OP-Maske zum Verhängnis: Kurz nachdem er den Laden mit seiner OP-Maske betreten hatte, wurde er einfach vor die Tür gesetzt mit der Begründung, dass man hier nur mit einer FFP2-Maske in den Laden kommt und einkaufen darf.

Lesen Sie auch
Hunderte Filialen: Beliebte Mode-Filiale steht kurz vor dem Aus

Allerdings hatte der Rentner Glück im Unglück: Die anderen Kunden waren derart empört über die Mitarbeiter von Aldi-Süd, dass sie für den Mann einsprangen und für ihn die waren aus dem Laden holten.

Manchmal wissen die Mitarbeiter selbst nicht, was nun an neuer Verordnung Pflicht ist und was nicht. Wer zudem nur an seiner Außentür stehen hat, dass man nur mit Maske den Laden betreten darf, muss sowohl die Kunden mit einer FFP2-Maske in den laden lassen als auch die Kunden, welche lediglich eine OP-Maske tragen müssen.