Mindestens 20.000 demonstrieren gegen Corona-Auflagen in Berlin

Foto: Privat

Karlsruhe-Insider: In Berlin hatten sich am Wochenende rund 20.000 Menschen versammelt, weil sie gegen die ständigen staatlichen Auflagen der Corona-Pandemie demonstrierten.

Die Demonstration war bereits im Vorfeld genehmigt worden.

Von der Politik kamen klare Zeichen, die staatlichen Verordnungen zur Bekämpfung der Pandemie weiter durchzusetzen.


Von Seiten der Politik kam die Aussage, dass Corona mit der zweiten Welle erneut zurückkommen würde.

Einige der Demonstranten wurden von anderen Passanten als Corona-Idioten beschimpft, dass sie alles nur noch schlimmer machen würden.

LAGE VOR ORT:

Da sowohl während des Demonstrationsumzugs als auch während der Kundgebung die meisten Menschen gegen die Auflagen verstoßen hatten, stellte die Polizei Strafanzeige gegen den Leiter der Demonstration.

Lesen Sie auch
Alarm! Person treibt im Rhein in der Nähe von Karlsruhe

Als am Nachmittag die friedliche Demonstration für beendet erklärt wurde, wurden bei der Auflösung angeblich 18 Polizisten verletzt, davon drei sogar so stark, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Insgesamt waren 1.100 Polizisten im Einsatz.