Am Stauende: Mehrere Unfälle auf der B10 in Karlsruhe sorgen für Chaos

Symbolbild Foto: Igor Myros/einsatzreport24

Karlsruhe-Insider: Zu gleich drei Auffahrunfällen auf der Bundesstraße 10, zwischen Grötzingen und der Autobahnanschlussstelle Karlsruhe-Nord, kam es am Donnerstagmorgen.

Zunächst fuhr gegen 06.40 Uhr ein Pkw auf den davonfahrenden auf. Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Kurz darauf fuhr eine Pkw-Fahrerin auf einen abbremsenden Pkw auf.


Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf einen weiteren Pkw aufgeschoben. Das Auto der Verursacherin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Der Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Durch die Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen und Staubildung. Am Stauende, kurz nach Grötzingen kam es dann zu einem weiteren Auffahrunfall. Hier wird der Sachschaden auf ca. 1.500 Euro geschätzt. Bei keinem der Unfälle wurden Personen verletzt. Gegen 08.30 Uhr waren die Unfallstellen dann geräumt. /ots

Lesen Sie auch
Pandemie: Beliebtes Volksfest fällt wieder aus in Baden-Württemberg