Ansammlungen in der Karlsruher Innenstadt: 130 Verwarnungen ausgesprochen!

ARCHIV - Foto: Fabian Geier

Karlsruhe-Insider: Am Freitagabend waren deutlich weniger Besucher in der Karlsruher Innenstadt zu verzeichnen wie zuletzt.

Auch der Marktplatz und der Friedrichsplatz waren weniger frequentiert. Trotzdem mussten mehrere Verwarnungen ausgesprochen werden.

Auf dem Marktplatz ergaben sich zusätzlich durch einen Außenverkauf von zwei Gaststätten Verstöße gegen das Ansammlungsverbot. In der Spitze befanden sich zirka 150 Menschen auf dem Marktplatz.

Gegen 18.15 Uhr hatten sich Bereiche des Friedrichsplatzes mit zirka 180 Personen gefüllt. Aufgrund von Verstößen gegen die Maskenpflicht sprachen Polizeibeamte die Besucher persönlich an. Insgesamt wurden knapp 130 Verwarnungen ausgesprochen. Fünf Gruppen wurden aufgrund der Missachtung des Ansammlungsverbots verwarnt.

Nachdem die Verkaufsstände gegen 19 Uhr geschlossen wurden, leerten sich die Plätze und die Polizeibeamten mussten nur noch vereinzelt einschreiten. /ots

Lesen Sie auch
Gesundheitsminister sicher: Isolation für Affenpocken-Infizierte möglich