Auch in Rastatt & Gaggenau: Mercedes Benz plant Stellenabbau!

ARCHIV - Foto: Martin Dürrschnabel

Karlsruhe-Insider: Bei Mercedes Benz in Gaggenau zeichnet sich ein Stellenabbau ab.

Die Auftragslage von Mercedes Benz hat sich im Werk Gaggenau seit dem Corona-bedingten Einbruch gerade erholt.


Die Zahl der 6.300 Beschäftigten scheint sich aber nicht mehr lange halten zu können, darauf stimmten der Standortleiter und der Betriebsrat die Beschäftigten ein.

Aktuell arbeiten 6.300 Mitarbeiter im Werk Gaggenau. Damit liegt die Zahl der beschäftigten um 300 etwas niedriger als bisher.

Der Betriebsrat und die Standortleitung stimmten die Beschäftigten aber darauf ein, dass die gesamte Zahl der Beschäftigten einschließlich der Werke in Rastatt und Kuppenheim mittelfristig sinken wird.

Es muss dennoch das Ziel sein, die Standorte so nah wie möglich am heutigen Beschäftigungsniveau zu halten.

Lesen Sie auch
Verfassungskrieg: Die EU-Kommission rüstet gegen Karlsruhe zum finalen Feldzug

Insbesondere die CO²-Neutralität werde sich auf die Produkte und die Wertschöpfung stark auswirken. Es werden mittel- und langfristig Veränderungen geben.