Auf der A5! Kilometerlanger Mega-Stau an der Grenze zu Karlsruhe

Symbolbild Foto: Fabian Geier / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Nach einem Unfall am Freitagmorgen auf der Bundesautobahn 5, zwischen einem Pkw und einem Kraftomnibus, bildete sich zeitweise ein bis zu 15 km langer Stau.

Der 65-Jährige Unfallverursacher musste durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden und wurde im Anschluss mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Der 65-jährige VW-Fahrer fuhr gegen 07:15 Uhr die A5 im zweispurigen Baustellenbereich zwischen Bruchsal und Kronau. Zunächst überholte er den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Kraftomnibus. Vermutlich schätzt der Fahrer den Abstand falsch ein und streifte beim Einscheren den Bus.

In der Folge kam der Pkw ins Schleudern und prallte mit der Fahrzeugfront gegen die Betonwand. Im Anschluss überschlägt sich das Fahrzeug mehrfach und kommt auf dem Dach liegend zwischen rechtem und linkem Fahrstreifen in Endlage. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Lesen Sie auch
Pietro Lombardi: So sehr liebt er seine Verlobte Laura Maria

Durch die Rettungsmaßnahmen waren zwischenzeitlich beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Der Verkehr in nördliche Fahrtrichtung wurde um 09:14 Uhr mit einspuriger Verkehrsführung freigegeben. Es kam zu erheblichen Staubildungen von bis zu 15 km. /ots