Aus Mehrfamilienhaus: Dach fängt Feuer mitten in Karlsruhe!

Symbolbild Foto: Tom Weller/dpa

Karlsruhe (ots) – Zu einem Brand an einem Dachstuhl kam es am Donnerstagnachmittag in der Karlsruher Südweststadt.

Durch die schnelle Alarmierung und das frühzeitige Eintreffen der Berufsfeuerwehr Karlsruhe, konnte das Feuer noch in der Entstehungsphase gelöscht werden.


Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt.

Gegen 16:40 Uhr wurden Dachsanierungsarbeiten durch eine Firma durchgeführt, dabei wurden Teerplatten auf dem Flachdach im rückwärtigen Bereich des Hauses in der Hirschstraße mit einem Brenngerät bearbeitet. Hierbei entstand ein kleiner Brand im Dachstuhlbereich, der durch den Löschzug der Feuerwehr rasch gelöscht werden konnte. Alle Bewohner konnten während der Löscharbeiten in Ihren Wohnungen verbleiben.

Lesen Sie auch
Baden-Württemberg: Gericht lehnt Anträge gegen Corona-Testpflicht an Schulen ab