Nach Großfahndung in der Region: Polizei fasst flüchtige Straftäter!

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: geogif

Karlsruhe – Calw-Hirsau (ots) – Sie flohen aus der Psychiatrie – Bevölkerung kann wieder aufatmen.

Im Rahmen der großangelegten Fahndung nach vier Straftätern die am Mittwoch aus dem Zentrum für Psychiatrie entwichen waren, konnten auch die beiden noch flüchtigen Männer festgenommen werden.

Sie waren an den Bahngleisen zwischen Calw-Ernstmühl und Bad Liebenzell zu Fuß unterwegs, als sie gegen 10.45 Uhr von einer Polizeistreife entdeckt wurden.

Nachdem weitere Polizeikräfte hinzugezogen wurden, konnten die beiden Flüchtigen nach einem kurzen untauglichen Fluchtversuch festgenommen werden.

WAS IST PASSIERT?

Am 10.04.2019, gg. 22.05 Uhr, überwältigten 4 Strafgefangene im ZfP mit einfacher körperlicher Gewalt einen Pfleger und eine Pflegerin  und sperrten sie in einen Raum ein.

Danach gelangten die 4 Personen aus der Einrichtung und gingen flüchtig. Nach Bekanntwerden des Sachverhaltes leitete die Polizei eine Großfahndung unter Hinzuziehung von Personenspürhunden und einem Polizeihubschrauber ein. Im Zuge der Fahndung konnten zwei der Männer, 32 und 35 Jahre alt, im Bereich des Bahnhofs Calw-Hirsau
festgestellt und festgenommen werden. Die Flüchtenden sitzen wegen Raubstraftaten im ZfP ein.