Ausnahmezustand auf dem Europaplatz: Frau droht sich anzuzünden!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Am Mittwoch gegen 18.00 Uhr übergoss sich auf dem Europaplatz in Karlsruhe eine Frau mit einer brennbaren Flüssigkeit und drohte, sich anzuzünden.

Die 47jährige Frau, die sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde von Polizeibeamten überwältigt, bevor sie ihr Vorhaben in die Tat umsetzten konnte.

Es konnte festgestellt werden, dass die gesamte Bekleidung der Frau bereits mit der brennbaren Flüssigkeit getränkt war. Desweiteren hatte die Frau auf einer mehrere Quadratmeter großen Fläche die Flüssigkeit verschüttet.

Wegen der dadurch entstandenen akuten Brandgefahr, wurde der Gefahrenbereich durch die Polizei kurzfristig weiträumig abgesperrt. Zum Zeitpunkt des Vorfalles war der Europaplatz stark freqentiert.

Die hinzugezogene Feuerwehr konnte die Brandgefahr rasch beseitigen. Durch die Sperrung des Europaplatzes kam es auch zu kurzfristigen Behinderungen im Straßenbahnverkehr.

Die Frau wurde zur weiteren Behandlung in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Bei dem Vorfall wurde glücklicherweise niemand verletzt, die Maßnahmen am Europaplatz konnten gegen 18.30 Uhr beendet werden.

>>> DU BIST BEI FACEBOOK? ABONNIERE KA-INSIDER UND AKTIVIERE „ALS ERSTES ANZEIGEN“ UM AUF DEM NEUESTEN STAND ZU BLEIBEN.