Autofahrer aufgepasst! Hier steht ein neuartiger Blitzer als Anhänger getarnt!

Fabian Geier – Der sichere Albtraum eines jeden Autofahrers, welcher gerne mal etwas schneller als erlaubt fährt: Dieser neuartige Blitzer tarnt sich als abgestellter Anhänger. Er kommt ohne Personal aus, liefert deutlich verwertbarere Bilder ab und kann in beide Fahrtrichtungen gleichzeitig blitzen.

Am Mittwoch, den 25.10.2017 wurde er den ganzen Tag über in der Forster Ortsmitte eingesetzt. Direkt gegenüber dem Rathaus in der Weiherer Straße vor der dortigen Sparkasse, stand der getarnte Anhänger. Mit Autorücklichtattrappen, Reflektorstreifen und einem gefälschten Kennzeichen ist das Blitzgerät gut getarnt und auf die schnelle kaum als solches erkennbar.

Der Vorteil ist eindeutig: Er tarnt sich automatisch durch sein Aussehen, er benötigt kein zusätzliches Personal wie andere mobile Blitzer und er kann in beide Richtungen gleichzeitig blitzen. Des Weiteren kann der Blitzer einfach von jedem PKW mit Anhängerkupplung transportiert werden und dadurch schnell an verschiedenen Standorten installiert werden.

Lesen Sie auch
Neues Modell: Weitere Firma führt Vier-Tage-Woche für Mitarbeiter ein

In der Forster Ortsmitte gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Doch erfahrungsgemäß hält sich dort kaum ein Autofahrer daran. Das dort eine Radarfalle steht hat sich unter den Bürgern schnell herumgesprochen, doch dennoch waren einige verärgerte Autofahrer zu sehen, welche in Höhe der Sparkasse mit einem roten Blitz aus ihren Träumen gerissen wurden.

In der letzten Zeit waren häufiger mobile Messanlagen in Forst im Einsatz. Es bleibt abzuwarten, ob man dadurch die Raser abschrecken und langfristig gesehen für eine sicherere Verkehrssituation sorgen kann.