Baden-Württemberg wappnet sich für zweite Corona-Welle!

ARCHIV - Foto: Boris Roessler/dpa

Karlsruhe-Insider: Die Regierung des Landes Baden-Württemberg möchte unter allen Umständen einen zweiten Lockdown vermeiden und möchte sich für eine zweite Corona-Welle wappnen.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann stellte mit seinen Mitarbeitern das neue Konzept vor und rief gleichzeitig alle Bürger auf, weiterhin Umsicht und Vernunft walten zu lassen und sich an die gegebenen Hygieneregeln zu halten.


Auf diese Weise kann jeder Bürger seinen Beitrag leisten, wenn er sich an die vorgegebenen Regeln hält. Hierzu zählen nicht nur die Abstandsregeln und der Mundschutz, sondern auch das regelmäßige Händewaschen und das Desinfizieren der Hände.

Entscheidend für die Einstufung ist eine sieben Tage Inzidenz. Diese zeigt an, wie sich die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohner entwickelt. Sie wurde maßgebend für die Einschränkungen festgelegt. Dies läuft aber keineswegs automatisch ab.

So zählen die Anzahl der gemachten Tests ebenso eine große Rolle wie die Zahl des Reproduktionswertes, welcher angibt, wie viele Menschen sich im Durchschnitt mit Corona angesteckt haben.