Bagger eingesackt: In Karlsruhe bricht urplötzlich der Boden ein!

Karlsruhe (ots) – Wegen eines bei Abrissarbeiten in der Mannheimer Straße eingesackten Baggers war am Dienstagnachmittag der dortige Bahnverkehr etwa zwei Stunden lang unterbrochen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Beim Abriss eines Anwesens stand der Bagger gegen 13.00 Uhr auf einem Schutthaufen und die darunter befindliche Kellerdecke gab nach. Das Arbeitsgerät sackte in der Folge nach vorne geneigt ein. Dem Baggerführer gelang es mit der Baumaschine nicht, sich mit eigenen Mitteln zu befreien. Hierzu musste der Kranwagen einer Spezialfirma hinzugezogen werden.

Während den Bergungsmaßnahmen musste die Mannheimer Straße im Bereich der Forststraße von 15.30 Uhr bis gegen 17.30 Uhr halbseitig gesperrt werden.

Die Verkehrsüberwachung des Polizeipräsidiums Karlsruhe richtete die Straßensperrung ein und regelte die Verkehrsumleitung über die Forststraße.

Lesen Sie auch
Alarm-Bereitschaft: Evakuierung in der Nähe von Karlsruhe geplant