Bahnhof bei Karlsruhe: Schwarzfahrer und Maskenverweigerer sorgt für Tumulte

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Am vergangenen Sonntag (6. Dezember) kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen 20-jährigen Mann am Bahnhof in Mühlacker, weil dieser zuvor eine Zugbegleiterin beleidigt hatte.

Auf der Fahrt von Pforzheim nach Mühlacker wurde der Mann laut erster Aussage der geschädigten Zugbegleiterin auf die Tragepflicht einer Mund-Nase-Bedeckung im Zug hingewiesen.


Nachdem der 20-jährige Ungar zudem keine gültige Fahrkarte vorweisen konnte, verhielt er sich der 50-jährigen Geschädigten gegenüber aggressiv und beleidigte sie. Er verließ beim nächsten Halt kurzfristig den Zug, um sich doch noch schnell ein Ticket nachzukaufen.

Eine Unterstützungsstreife der Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart war zu diesem Zeitpunkt im bahnpolizeilichen Aufgabenbereich eingesetzt. Die Beamten wurden auf den 20-Jährigen aufmerksam, als dieser gerade wütend den Fahrausweisautomaten anschrie. Im Anschluss an eine erste Befragung, wurde der Mann zur Durchführung strafprozessualer Maßnahmen auf das Polizeirevier Mühlacker verbracht. Von dort aus konnte er anschließend seine Reise fortsetzen. /ots

Lesen Sie auch
Diebe stehlen Regenbogen-Fahnen von Karlsruher Kirchen