Bald gibt es 500 Euro mehr: Mehr Netto für Millionen Deutsche

Arbeiter in einer Firma
Symbolbild

Karlsruhe Insider: Mehr Geld

Die hohe Inflation spürt leider jeder, aber nicht alle können den hohen Kostendruck mit Mehrausgaben standhalten. Das Inflationsausgleichsgesetz soll insgesamt 48 Millionen Deutsche entlasten, teilweise um mehrere hundert Euro.

Der Finanzminister will der hohen Kostenexplosion in vielen Bereichen entgegenwirken, damit die Belastungen für viele Menschen nicht ganz so hoch ausfallen und die Menschen wieder etwas mehr Licht am Geldhimmel sehen.

Ganz besonders sollen Familien unterstützt werden. Dafür will der Finanzminister rund 10 Millionen Euro ausgeben. Das sind die Eckpunkte, und so sollen Sie sparen können.

Die Steuerpflicht soll an die Inflation angepasst werden. Was richtig fies ist, ist die Tatsache, dass, wenn man etwas mehr Geld bekommt, frisst die Inflation gleich wieder alles weg.  Das spüren besonders die Rentner, denn die groß angekündigte Rentenerhöhung ist zwar gekommen, doch die Kostenexplosion allein schon bei den Heizkosten brachte viele Rentner bereits im März schon bedenklich ins Minus.

Lesen Sie auch
Corona: Neue Regeln für Baden-Württemberg

Jetzt könnte man zwar sagen, dass die Beschäftigten, die ein wenig mehr Gehalt bekommen, sich freuen könnten, denn alles ist doch besser als gar keine Gehaltserhöhung.

Leider stimmt dies nicht immer, denn durch diese Erhöhung könnte es für viele Steuerzahler kommen, dass sie durch diese Erhöhung in eine andere Steuerklasse rutschen. Dann müssten sie automatisch mehr Steuern zahlen, und was haben Sie dann von dieser Erhöhung? Nichts!!!

Diese genannten 48 Millionen Deutsche sind die Steuerzahler, die entlastet werden sollen.

Zukünftig sollen rund 270.000 Bürger keine Steuererklärung mehr abgeben müssen.