Beim einkaufen und im Nahverkehr: Maskenpflicht in Karlsruhe eingeführt!

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Müge Ayma

Karlsruhe-Insider: Am heutigen Dienstag, den 21. April 2020, wurde für ganz Baden-Württemberg die Maskenpflicht endgültig beschlossen – auch Karlsruhe ist betroffen!

Bereits die Bundesregierung hatte die Empfehlung ausgesprochen, in der Öffentlichkeit die Mundschutzmasken zu tragen. Ganz besonders sollte dies bei jedem Einkauf und für Busse und Bahnen gelten, da hier nicht immer ein Mindestabstand von 1,50 Meter eingehalten werden kann.


Vom nächsten Montag (27. April) an gilt die Pflicht, Mund und Nase beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr zu bedecken.

Damit sei aber kein medizinischer Mundschutz gemeint, sagte Kretschmann. Es gehe nur um eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung. «Notfalls tut es auch ein Schal.»

Lesen Sie auch
EIL: Deutschland streicht Urlaubsländer von Corona-Sperrgebiet-Liste!

Nun hat die baden-württembergische Landesregierung endgültig Nägel mit Köpfen gemacht und die Maskenpflicht eingeführt. Damit soll die Eindämmung des Coronavirus weiter konsequent durchgeführt werden.

Einige Kommunen in Baden-Württemberg haben bereits selbst die Initiative ergriffen und in ihren Gemeinden das Tragen der Masken zur Pflicht gemacht. Wo bekommt man die Schutzmasken, versucht es in einem Baumarkt oder in der Apotheke.

Bayern und Mecklenburg-Vorpommern wollen ab dem kommenden Montag nachziehen und das Tragen der Schutzmasken zur Pflicht machen.