Bekannter Karlsruher Rapper löst Großeinsatz bei Videodreh aus!

Symbolbild Foto: Fabian Geier / Einsatz-Report24

Karlsruhe:  Eine schwarze Rauchwolke lag am Samstagabend, den 14.09.2019 über dem Karlsruher Stadtteil Neureut.

Zwei Fahrzeuge standen auf einem Stoppelacker in Vollbrand. Ein 33-Jähriger bekannter Rapper „Haze“ hatte sich am nächsten Tag bei der Polizei gemeldet und zugegeben, die Autos bei einem Video-Dreh für sein Rap-Video ausversehen in Brand gesetzt zu haben.


Gegen 18 Uhr wurde die integrierte Leitstelle Karlsruhe durch mehrere Notrufe über eine starke Rauchentwicklung im Karlsruher Stadtteil Neureut informiert.

Im Bereich des Aussiedlergebietes „Am Baufeld“ beim dortigen Tief- und Straßenbauamt standen zwei alte, dort im Stoppelfeld abgestellte, VW Golf lichterloh in Flammen. Das umliegende Feld und ein Gitterzaun hatte ebenfalls schon begonnen zu brennen. Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neureut, sowie die Berufsfeuerwehr Karlsruhe, gingen mit 2 C-Rohren unter Atemschutz vor und konnten die Flammen schnell unter Kontrolle bringen. Die beiden PKW wurden allerdings komplett zerstört.

HIER DAS VIDEO

Lesen Sie auch
Studie: Mehrheit der Bürger sieht Deutschland vor dem Untergang

Am Sonntagmorgen meldete sich der bekannte Karlsruher Rapper „Haze“ bei der Polizei Karlsruhe. Ein gewisser David Bosnjak aus Karlsruhe gab offenbar zu, beide Autos aus Versehen mit einer Rauchbombe in Brand gesetzt zu haben. Besser bekannt ist Bosnjak unter dem Künstlernamen „Haze“. Sein Album „Die Zwielicht LP“ landete Anfang 2018 auf Platz drei der deutschen Album-Charts.

Er hat die beiden Autos ausversehen mit einer Rauch-Bombe in Brand gesetzt. Er wollte eigentlich das Musikvideo für seinen neuen Rap-Titel drehen.

Der 33-Jährige soll dann selbst die Feuerwehr gerufen und sich nun beim Polizeirevier gemeldet haben. Da die Fahrzeuge ohnehin Schrott gewesen seien, müsse die Staatsanwaltschaft nun klären, wie sich der Fall strafrechtlich darstellt.

Lesen Sie auch
EIL-Urteil: Giftmüll-Endlagerung im Elsass vorerst gestoppt

Jetzt, zwei Wochen später, hat er das Video auf seinem Youtube-Kanal „Alte Schule Records“ veröffentlicht. Nach nur zwei Tagen hat es mehr als 130.000 Aufrufe. In dem Video rappt „Haze“ zusammen mit „2ARA“ aus Aschaffenburg. Auch eines der brennenden Autos aus Karlsruhe ist ab Minute 2 zu sehen. Ob der Fall auch strafrechtliche Konsequenzen für „Haze“ haben wird, klärt aktuell noch die Staatsanwaltschaft.