Bekannter Unternehmer und Multimillionär kritisiert Daimler scharf

Daimler ihr Mercedes Haus
Symbolbild © istockphoto/stw_15

Karlsruhe Insider: Bekannte Unternehmer warnen Daimler.

Die Daimler AG wurde von Trigema-Chef Wolfgang Grupp und Investor Frank Thelen heftig kritisiert. Daimler-Manager hätten in „hemmungslosem Größenwahn mit fremdem Geld spekuliert“, sagte der CEO des Mischunternehmens Trigema (Textilproduktion und Tankstellenvertrieb) im Sommer vergangenen Jahres.

Außerdem findet Wolfgang Grupp den Fahrzeughersteller Tesla gleich aus mehreren Gründen besser als die Daimler AG. Einer davon sei „Aufrichtigkeit, unternehmerisches Einstehen“, sagte er.

Tesla-Chef Elon Musk sei „zu hundert Prozent Unternehmer“. In diesem Punkt waren sich der Trigema-Chef und Frank Thelen, der durch die VOX-Show „Die Höhle der Löwen“ bekannt wurde, einig.

Selbst die Krise durch das Coronavirus in Baden-Württemberg machte sich der Trigema-CEO zunutze. Während das Coronavirus in Baden-Württemberg fatale Folgen für die Wirtschaft hatte und das Coronavirus unter anderem den Daimler-Konzern mit voller Wucht traf, ließ Wolfgang Grupp, der alleiniger Inhaber und Geschäftsführer von Trigema ist, die Textilproduktion Mundschutzmasken herstellen und verdiente Millionen. Gleichzeitig standen die Daimler-Werke wochenlang still. Daimler-Manager verzichteten wegen des Coronavirus auf Gehalt, um Solidarität mit ihren Werksarbeitern zu zeigen.

Lesen Sie auch
Forscher warnen vor „sintflutartigem“ Wetterphänomen in Deutschland

Auch bestimmte Firmenübernahmen durch die Daimler AG hält Trigema-Chef Wolfgang Grupp für fatal. Der CEO des Mischunternehmens aus Burladingen im Regierungsbezirk Tübingen sagte im Gespräch mit Frank Thelen, Käufe wie der des US-Autobauers Chrysler und des niederländischen Flugzeugherstellers Fokker seien getätigt worden, obwohl schon damals bekannt gewesen sei, dass die deutsche Wirtschaft vom Öl unabhängig werden müsse.