Teilnehmer-Ansturm: Diese Karlsruher Veranstaltung knackt neuen Rekord!

Symbolbild

Rekordanmeldezahl bei den Läuferinnen und knapp 1.000 Zuschauer entlang der Strecke bei bestem Läuferinnenwetter Aller guten Dinge sind drei. Dieses Sprichwort schien sich in diesem Jahr bei der 3. Auflage des Wäscherinnen-Laufs am 25. Juni 2017 im Rahmen der Heimattage zu bewahrheiten.

War das Wetter im Vorjahr noch sehr durchwachsen, startete das bunte Teilnehmerfeld diesmal Jahr bestem Läuferinnenwetter auf die Strecken von rund 2,4 oder 4,8 Kilometern. Vor dem Startschuss, durchgeführt vom Organisator der Heimattage Karlsruhe und „Das Fest“-Veranstalter Martin Wacker, fand im Vorfeld bereits der große Sommertagszug – ein Straßenumzug von Bulacher und Beiertheimer Kindern und auch der örtlichen Vereine sowie der Hänsel+Gretel Kinderspendenlauf statt. Dieses Jahr hatte sich eine Rekordanmeldezahl von knapp 150 Läuferinnen zu diesem einzigartigen Frauenlauf angemeldet – eine Steigerung von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Lesen Sie auch
Neue Maßnahmen: Experten fordern „tabakfreies“ Deutschland!
Foto: thomas poehler

Angefeuert von knapp 1000 Zuschauern entlang der gesamten Strecke konnte dieses Jahr Patricia Becker – Mitglied der größten Laufgruppe des 3. Wäscherinnen-Laufs der „Bulacher Waschweiber“ – erstmals die 2,4 km in der Zeit von 10:57 Minuten für sich entscheiden! Eine Überraschung gab es auf dem 2. Platz. Luise Neumann – jüngste Teilnehmerin im Feld – rannte in einer Zeit von 11:10 Minuten auf einen Podestplatz.

Neben einem großen Festzelt waren diverse Attraktionen für die ganze Familie geboten: Unter anderem eine Hüpfburg, eine Mini-Dampfeisenbahn und Kinderschminken. Aufgrund der stetig wachsenden Begeisterung für diesen speziellen Lauf bei den Läuferinnen und der
super Stimmung entlang der gesamten Strecke wird es definitiv eine 4. Auflage des
Wäscherinnen-Laufs geben.