Betrunken und ohne Führerschein: Mann liefert sich irre VERFOLGUNGSJAGD mit Polizei

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Zu einem größeren Polizeieinsatz führte das Verhalten eines 33-jährigen Pkw-Fahrers mit seinem schwarzen Seat Leon in der Nacht zum Pfingstmontag.

Gegen 23.15 Uhr sollte der Mann im Bereich der Karlsruher Rheinhafenstraße einer Kontrolle unterzogen
werden, da er ohne Licht und mit eingeschaltetem Warnblinker unterwegs war. Der Mann entzog sich trotz Haltzeichen der Kontrolle und versuchte dabei, den Streifenwagen zu rammen.

In der Folge flüchtete er über die Rheinbrücke nach Rheinland-Pfalz. Dort fuhr er über die A 65 auf die B 9 in Richtung Speyer. Mehrere Anhalteversuche mit mehreren Streifenbesatzungen scheiterten, da der Mann immer versuchte, die Polizeifahrzeuge abzudrängen.

Hierbei kam es auch zu einem Verkehrsunfall mit einem Streifenwagen, wobei ein Beamter leicht verletzt wurde. Auf der weiteren Flucht beschädigte er ein Verkehrszeichen und eine Leitplanke. Schließlich gelang es, den Flüchtenden im Bereich Waldsee zu stellen. Er stand erkennbar unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln. Zudem ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Während der Verfolgungsfahrt kam es mehrfach zur Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. Geschädigte oder Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Karlsruhe unter der Tel.Nr. 0721-944840 in Verbindung zu setzen.