Frau vor Zug gerettet: Karlsruherin stürzt auf Gleise und verliert das Bewusstsein!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Gestern Abend gegen 18.20 Uhr gingen mehrere Meldungen bei der Bundespolizei ein, dass eine Person im Hauptbahnhof Karlsruhe ins Gleis gestürzt sei.

Bei Eintreffen der Beamten auf Gleis acht konnte eine Frau im Gleisbereich festgestellt werden, die eine starke und schwer blutende Kopfverletzung aufwies. Mehrere Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG leisteten bereits erste Hilfe.

Die verletzte Frau wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst vor Ort in ein Krankenhaus eingeliefert.

Nach ersten Befragungen von Zeugen befand sich die 41-Jährige am Bahnsteig. Ein Reisender konnte beobachten wie die Frau plötzlich die Augen verdrehte und rückwärts auf die ausfahrende S-Bahn zu taumelte.

Sie wurde bewusstlos und stürzte. Beim Aufschlag fiel der Kopf vermutlich zwischen Bahnsteigkante und ausfahrende S-Bahn. Nach der Ausfahrt des Zuges stürzte die Frau ins Gleisbett.

Lesen Sie auch
Himmelsspektakel im August – Sternschnuppen-Regen steht an

Das Gleis acht war während des Polizeieinsatzes gesperrt.