Biker auf Übergang von Zug erfasst: Unfall-Drama in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Ein Motorradfahrer ist in Bad Säckingen (Kreis Waldshut) trotz geschlossener Schranken auf einen Bahnübergang gefahren und dort von einem Zug erfasst worden.

Der 18-Jährige wurde bei dem Unfall am Montagmorgen schwer verletzt, wie ein Sprecher der Polizei sagte.

Der junge Mann sei mit einem Rettungshubschrauber in ein Schweizer Krankenhaus gebracht worden. Die Hochrheinbahn war den Angaben zufolge nach dem Unfall in beide Richtungen bis etwa 9.30 Uhr gesperrt. Die Lokführerin erlitt einen Schock.

Laut einer Mitteilung der Polizei hatte der junge Mann die geschlossene Schranke umfahren, nachdem ein erster Zug den Bahnübergang passiert hatte. Ein zweiter herannahender Zug erfasste ihn daraufhin. Das Motorrad des 18-Jährigen sei nicht mehr zugelassen gewesen, hieß es. Alle sechs Fahrgäste des Zuges blieben unverletzt. An Zug und Motorrad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20 000 Euro.

Lesen Sie auch
Europa-Park besser als Disneyland Paris – bester Freizeitpark gekürt