Bombenalarm bei Karlsruhe: Opa verwechselt Weltkriegsbombe mit Zucchini

Foto: Polizei

Bretten (ots) – Aufatmen am frühen Donnerstagmorgen in Bretten, nachdem ein 
81-jähriger Hausbesitzer dem Brettener Polizeirevier aufgeregt am Telefon mitteilte, dass er eine Weltkriegsbombe in seinem Garten gefunden habe.

Wie die Polizeibeamten bei ihrer Überprüfung vor Ort feststellten, handelte es sich bei dem tatsächlich einer Bombe sehr ähnlich sehenden Gegenstand um ein etwa 40 cm langes Kürbissgewächs, so dass der Kampfmittelbeseitigungsdienst nicht aufgerufen werden musste.

Der etwa fünf Kilo schwere Zucchino dürfte von einer unbekannten Person über die Hecke in den Garten des letztlich erleichterten Mannes geworfen worden sein, der sich um deren Entsorgung eigenständig kümmerte.

Lesen Sie auch
Auch in Karlsruhe: Neues Produkt bald bei IKEA - Fans außer sich!