Brand in Karlsruhe: Bewohner legt offenbar Feuer in Mehrfamilienhaus und flüchtet

Symbolbild Foto: Tom Weller/dpa

Karlsruhe (ots) – Von Bewohnern eines Mehrfamilienhauses in der Badenwerkstraße wurde am Montag gegen 06.30 Uhr Rauch im Treppenhaus bemerkt und die Feuerwehr verständigt.

Durch die Wehr konnte ein Brand in einer Wohnung im 2. Obergeschoss lokalisiert und gelöscht werden.

Personen kamen nicht zu Schaden. Die ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass die Wohnung vermutlich mittels Brandbeschleuniger in Brand gesetzt worden war. Dringend verdächtig ist der 55 Jahre alte Bewohner der Wohnung, der nach der Brandlegung flüchtete.

Nach ihm wird gefahndet. Beamte der Kriminaltechnik sichern derzeit Spuren die Wohnung. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.