Brandstiftung: Feuer in Asylunterkunft bei Karlsruhe ausgebrochen

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider / Bretten (ots) – Im Keller einer städtischen Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber und Obdachlose in Bretten hat ein Unbekannter am Donnerstagabend einen Kinderwagen in Brand gesetzt.


Durch die Ruß- und Hitzeentwicklung wurden auch Waschmaschinen, Wäschetrockner sowie ein Fenster in Mitleidenschaft gezogen, sodass ein Schaden von gut 5.000 Euro entstanden ist. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Beim Eintreffen der gegen 20.30 Uhr alarmierten Freiwilligen Feuerwehr Bretten drang Rauch aus dem Waschraum und es brannten noch Reste des Kinderwagens, die es abzulöschen galt.

Insgesamt waren rund 50 Wehrleute im Einsatz. Das dreistöckige Gebäude beherbergt etwa 30 Menschen, für die die Räume weiterhin bewohnbar bleiben.

Lesen Sie auch
Bevölkerung in Sorge: Giftige Schwefelwolke zieht über Deutschland

Einen konkreten Tatverdacht zum Verursacher gibt es nicht. Die weiteren Ermittlungen wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung führt nun der Bezirksdienst des Polizeireviers Bretten.