Brennpunkt Werderplatz: Situation eskaliert – Reizgas versprüht!

Symbolbild Werderplatz Foto: (FamHaPo) Manfred Hattenkerl {{CC-by-nc-sa-2.5}}

Karlsruhe (ots) – Bei einer Auseinandersetzung auf dem Werderplatz in der Karlsruher Südstadt am Donnerstag gegen 22 Uhr wurde eine 33-Jährige durch Reizgas verletzt.

Bei der anschließenden Anzeigenaufnahme der Polizei musste ein Mann in Gewahrsam genommen werden, da er die Arbeit der Beamten störte.

Nach derzeitigem Kenntnisstand ging eine 22-jährige Frau in der Nähe des Indianerbrunnens unvermittelt auf die Geschädigte zu und sprühte ihr Reizgas ins Gesicht.

Die Hintergründe zur Tat sind derzeit noch unklar. Die 33-jährige Frau erlitt dadurch schmerzhafte Augenreizungen und musste vor Ort von einem hinzugerufenen  Rettungsdienst behandelt werden. Gegen die 22-jährige Tatverdächtige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Der Einsatz der Polizei wurde schließlich noch von einem 33-jährigen Mann gestört, der versuchte, die Geschädigte zu provozieren und sich lautstark in die Maßnahmen der Beamten einmischte.

Lesen Sie auch
Ersten Urlaubsländer bringen 3G zurück - "Corona kommt wieder"

Da er einem ausgesprochenen Platzverweis nicht nachkam und weiter die Abläufe behinderte, musste er schließlich zum Polizeirevier verbracht und dort für kurze Zeit in Gewahrsam genommen werden.

>>> DU BIST BEI FACEBOOK? ABONNIERE KA-INSIDER UND AKTIVIERE „ALS ERSTES ANZEIGEN“ UM AUF DEM NEUESTEN STAND ZU BLEIBEN.