Brutaler Überfall in Karlsruhe: Maskierter marschiert bewaffnet in Supermarkt

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Ein maskierter und mit Pistole bewaffneter Täter hat am frühen Mittwochmorgen versucht, eine Supermarktfiliale in der Karlsruher Scheffelstraße zu überfallen.

Gegen 06:00 Uhr verschaffte sich der Täter zunächst über eine Notausgangstüre Zugang zum Supermarkt und bedrohte daraufhin die beiden anwesenden Mitarbeiter mit einer Pistole. Die Geschädigten wurden anschließend von dem Unbekannten in den Büroraum gedrängt und dort aufgefordert, den Tresor zu öffnen.


Da jedoch zu diesem Zeitpunkt ein Lieferant gerade Waren brachte, ging der Täter den dabei verursachten Geräuschen nach und verließ das Büro. Diese Gelegenheit nutzten die Mitarbeiter, um die Bürotür zu verschließen. Da der Unbekannte hierdurch nicht mehr ins Büro kam, ließ er von seinem Vorhaben ab und flüchtete ohne Beute in unbekannte Richtung.

Lesen Sie auch
Nur noch Elektro-Mercedes: Aus für Verbrennungsmotor bei Daimler!

Die Geschädigten beschrieben den Täter als männlich, circa 40-50 Jahre alt, 170-180 cm groß, mit kräftiger Statur und grau melierten Haaren. Er war bekleidet mit einer schwarzen Cappy, einer blauen Hose, einer blauen Jacke, schwarzen Schuhen und schwarzen Handschuhen. Zudem trug er als Maskierung einen grauen Mundschutz.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.