Corona: 150 Menschen machen Klappstuhlfrühstück in Baden-Württemberg

Menschen frühstücken gemeinsam auf der Straße
Symbolbild

ka-insider (dpa) – Nach Verstößen gegen die Corona-Regeln ist eine Ansammlung in Ladenburg (Rhein-Neckar-Kreis) mit rund 150 Menschen aufgelöst worden.

Nach Angaben der Polizei wurden die Mindestabstände bei der Veranstaltung am Sonntagnachmittag auf der Neckarwiese teils nicht eingehalten, zudem wurde musiziert. Den Angaben zufolge war in den sozialen Medien zuvor bundesweit zu einem «gemeinsamen Frühstück» aufgerufen worden.

Die Ansammlung wurde schließlich aufgelöst, die Menschen zum Gehen aufgefordert. Die meisten Teilnehmer kamen dem nach. Gegen 27 Menschen, die sich zunächst uneinsichtig zeigten, mussten Platzverweise ausgesprochen werden, wie es weiter hieß. 10 Verstöße gegen die Corona-Verordnung und andere Vorschriften wurden zur Anzeige gebracht. Ein Teilnehmer muss sich verantworten, da er die Einsatzkräfte beleidigt hatte, wie es hieß.

Lesen Sie auch
Testpflicht für Kita-Kinder: Eltern im Kreis Karlsruhe sind aufgebracht